Was ist Projekt Gamma?

Projekt Gamma ist der Name eines Musikprojektes, das sich 1995 erstmals öffentlich in Erscheinung getreten ist.

Der musikalische Kopf hinter diesem Projekt ist Volker Flottmann aus Versmold. Er ist schon seit den späten siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts mit dem Virus der Elektronischen Musik infiziert worden – allerdings zunächst nur als Hörer. Irgendwann, zum Ende der 80 iger des letzten Jahrhunderts, verstärkte sich der Wunsch nach mehr als nur hören, er wollte seine Musik auch aktiv erleben, einfach machen. Eines schönen Tages stand „plötzlich und für die Umwelt unerwartet“ ein Kawai K4 neben der schon recht beachtlichen Platten- und CD Sammlung.

So wurde die heimische Audioanlage um ein 12 kanaliges Mischpult erweitert und das damalige Jugendzimmer zu ersten improvisierten Studio, man nahm das was da war und die Nachbarn nahmen es so hin, vielleicht lauschte man ja gerade den Klängen eines neuen Superstars…

Es wurde in der Folgezeit getüftelt und experimentiert und der akustische „Fuhrpark“ wuchs langsam, aber stetig. Irgendwie ist so ein 12 m² Zimmer in dem neben einem Bett auch andere Möbel des täglichen Lebens untergebracht sind, auf Dauer nicht als kreative Zelle geeignet. Es begann die Suche nach den ersten Studio Räumen und die fanden sich auf einem alten renovierten und auch isolierten Heuboden, leider ohne Heizung. (was die Stromkosten gerade im Winter in die Höhe trieb.) Hier konnte jederzeit Musik gemacht werden und es entstanden hier unzählige improvisierte Meisterwerke, die nie wirklich den Weg aus den Räumen gefunden haben. Es wurde einiges auf analogen Cassette aufgezeichnet und kopiert, was im Freundes- und Bekanntenkreis großen Anklang fand.

Musik einfach geniessen